Warning: mysql_real_escape_string(): No such file or directory in /homepages/46/d276222383/htdocs/tusem-neu/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /homepages/46/d276222383/htdocs/tusem-neu/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191

Warning: mysql_real_escape_string(): No such file or directory in /homepages/46/d276222383/htdocs/tusem-neu/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /homepages/46/d276222383/htdocs/tusem-neu/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194

Warning: mysql_real_escape_string(): No such file or directory in /homepages/46/d276222383/htdocs/tusem-neu/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197

Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /homepages/46/d276222383/htdocs/tusem-neu/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197
TUSEM Essen Volleyball

Es geht schon wieder los!

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Es geht schon wieder los!
Jan 202017
 

Ja , es geht, besser gesagt es ging schon wieder los. Am vergangenen Sonntag begann das Volleyballjahr 2017. Und wohin fährt man dann im Januar am besten, dahin, wo es möglichst viel Schnee gibt. Je weiter wir fuhren, desto weißer wurde es. Und nein,  wir fuhren nicht nach Sibirien, dieser Eindruck täuschte, wir fuhren ins Siegerland. Und nein, wir bekamen es auch nicht mit Yetis oder Schneestürmen zu tun. Stürmisch ging es für uns beim VTV Freier Grund jedoch zu, und zwar in Person der Nummer 5 im Dress der Gastgeber. Besagte Angreiferin verhagelte uns so ziemlich den Start in 2017. Denn egal, was wir auch versuchten, in den meisten Fällen blieb sie die Antwort nicht schuldig. Zunächst jedoch sah es gut aus, der erste Satz war hart umkämpft, ging dann aber doch denkbar knapp mit 23:25 an Freier Grund. Im zweiten Satz sah es dann düster aus, beim Stand von 18 :24 schien nicht mehr viel zu gewinnen. Doch Klopfer  war da anderer Meinung, begab sich zum Aufschlag und entschied den Satz kurzer Hand mit 26 : 24 für uns. Doch damit sind die positiven Situationen schon fast aufgezählt, zu 16 und zu 20 gaben wir die beiden folgenden Sätze ab. Sicherlich hat es nach Meinung unserer Libera auch daran gelegen, dass nie ein Ball zu ihr hingekommen ist. Na ja, über diese Interpretation ihrer Position wird zu sprechen sein. Also auswärts schein es mittlerweile so etwas wie ein Fluch zu sein, wir können außerhalb der Sporthalle Margarethenhöhe nicht gewinnen, das müssen wir ändern.

Aber zunächst ist am 21. 01. Bayer Leverkusen bei uns zu Gast, eine Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte, aber wir sollten gewarnt sein. Schließlich bescherten wir ihnen den ersten Saisonsieg. Es war ein denkwürdiges Spiel in Leverkusen, dass wir mit 2:3 verloren und in dem eine Schiedsrichterin mit seltsamen Visionen bezüglich der Regelauslegung eine denkwürdige Rolle spielte.

Und zum Schluss: Trainer sagt: „Training läuft, könnte klappen!“

Dezimiert, Schnee und früher Morgen…

 2. Damen, Saison 2016/17  Kommentare deaktiviert für Dezimiert, Schnee und früher Morgen…
Jan 152017
 

…konnten die verbliebenen neun Damen um Andi Edelmeier (in Begleitung von Edelfan Melanie Edelmeier) am Sonntag in Remscheid nicht davon abhalten 3 Punkte mit nach Essen zu nehmen. Viel zu schreiben gibt es dazu nicht. Einen ganzen Sack voll Aufschlagfehler nehmen wir jedenfalls auch mit zurück nach Essen. Continue reading »

U13 ist Spitzenreiter

 Saison 2016/17, weibl. Jugend U13  Kommentare deaktiviert für U13 ist Spitzenreiter
Jan 152017
 

Zwei überragende Spiele lieferte die U13 des TUSEM Essen am Samstag Vormittag in der Halle am Pinxtenweg ab. Um 11.30 Uhr trafen sich die Mädchen hoch motiviert und mussten ihren Elan erst einmal zügeln und das 1. Spiel pfeifen. Wenigstens war das Spiel nach 2 Sätzen vorbei und man konnte selbst ran an den Ball. Und die Vorstellung, die die mitgereisten Eltern von ihren Mädchen geboten bekamen, war im 1. Spiel überragend stark. Die TUSEMerinnen agierten hoch konzentriert beim Aufschlag und waren auch auf dem Feld sehr präsent. Sie spielten einfach richtig tollen Volleyball. Der 1. Satz ging mit einem überragenden und absolut verdienten 25:9 an den TUSEM. Im 2. Satz ließen sich die Mädchen auch von den Zuschauern des Gegners nicht so richtig irritieren, die – positioniert hinter dem Feld der Essenerinnen und sportlich nicht ganz fair – mit AUS-Rufen die Aufschlagspielerinnen aus der Ruhe bringen wollten. Auch wenn die Essenerinnen den Dingdenerinnen teilweise physisch überlegen waren, darf man das Alter dieser jungen Spielerinnen nicht vergessen! Es ist dann schon schwer, den Mädchen klar zu machen, dass sie trotzdem nur sich selbst anfeuern sollen… Das Ergebnis war immerhin deutlich: 25:15. Die ersten 2 Punkte waren im Sack, und das gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Dingden. Das angestimmte „Spitzenreiter, Spitzenreiter“ wurde von Trainerin Claudia Weß unterbrochen, da es noch ein weiteres Spiel zu spielen und zu gewinnen gab. Gefeiert wird zum Schluss..

Die Pause zwischen den beiden Spielen nutzten die Mädchen zum Basketball spielen, da sie anscheinend nicht ausreichend gefordert worden waren. Trainerin Claudia Weß forderte zu Spielbeginn Konzentration bei den Aufschlägen. Aber es kam trotzdem wie es kommen musste. Einige Aufschlagfehler zu Beginn des Satzes brachten die TUSEMerinnen ins Hintertreffen und MTG Horst wähnte sich schon auf der Siegerstraße. Aber so leicht kann man die U13 von der Höhe in dieser Saison nicht besiegen. Nachdem dann nach und nach die Sicherheit im Aufschlag zurück kam, besinnte man sich auch wieder aufs Volleyball spielen und brachte den Satz mit 25:22 nach Hause. Im letzten Satz wurde dann fast fehlerlos aufgeschlagen und um jeden Ball gekämpft, der vom Gegner zurück kam. Und schwupp stand es 25:12 für den TUSEM. Etwas irritiert waren die TUSEMerinnen, als sich der Gegner – trotz verlorenem Spiel – feierte, weil sie es den Mädchen von der Höhe zumindest im 1. Satz schwer gemacht hatten. Erst als klar war, dass drüben „so sehen Verlierer aus“ gesungen wurde, konnte man durch atmen und ein „Spitzenreiter, Spitzenreiter“ in den Essener Hallenhimmel schreien.

Gut gemacht!

Neujahrsempfang mit Ehrungen für Volleyballer

 2. Damen, Saison 2016/17  Kommentare deaktiviert für Neujahrsempfang mit Ehrungen für Volleyballer
Jan 102017
 

Winterpause? Gähn. Im Sommer geht wenigstens Beachvolleyball, im Winter vergnügt man sich dann anderweitig. So zog es die Unversehrten der 2. Damen der Volleyballabteilung am Samstag, 07.01.2017 ins SGZ des TUSEM um die Lorbeeren für den Aufstieg in die Landesliga einzuheimsen. Die ein oder andere munkelt, dass es den Mädels nur um die Prickelbrause ging…als ob 🙂

img_0075Verdient hatten wir uns die Brause jedenfalls, war schließlich eine stramme Leistung. Coach Joachim Weß war eigens aus Mülheim angereist, um sich die Party seiner Ex-Mannschaft nicht entgehen zu lassen. Wir sind halt einfach nett. Ach ja, und Medaillen gab es auch. Und Urkunden. Und oben erwähnte Prickelbrause.

 

 

Ein weiteres Highlight für die Abteilung war auf jeden Fall die Ehrung von Svenja Luxen für sage und schreibe 25 Jahre (!) ehrenamtliche Tätigkeit für den TUSEM Essen. Hut ab, meine Liebe, die goldene Medaille hast Du Dir mehr als verdient. img_0054Und den Dank für so viel Treue und Hilfe konnte das Präsidium gar nicht in Worte fassen…
Du bist auf jeden Fall eine unermüdliche Helferin, überall wo jemand gebraucht wird. Und das nicht nur für unsere Abteilung, sondern auch viele Jahre vorher schon für die Turnabteilung des TUSEM. Ich schätze mich jedenfalls sehr glücklich, Dich an meiner Seite zu haben, liebe Svenja. Als Spielerin, Trainerin, Vorstandsmitglied und Freundin. DANKE!!!

Naja, und ich bin mit meiner kleinen Silbermedaille für mehr als 10 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit auch mit auf dem Foto gelandet. CW

Hey Doc, wo willst du denn hin?

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Hey Doc, wo willst du denn hin?
Dez 192016
 

Na, da bin ich mal wieder ein wenig hinterher. Stolberg ist ja auch schon ein wenig her. Aber schön wars, die Annahme stand gut und Idil hat ihren ersten Punkt in der Oberliga gemacht. Da fiel es auch nicht weiter ins Gewicht, dass unsere Ärztin vorzeitig ihren Arbeitsplatz verlassen wollte und unsere frisch gebackene Ärztin vielleicht ein wenig feiergeschädigt war. Aber unter dem Strich bleiben drei Punkte (25:15, 25:13, 26:24), die mal wieder bitter nötig waren. Als Nachgeschmack blieb wieder die leidige Unsitte, dass man sich über die Technik des Gegners mokiert, obwohl man deutlich im Hintertreffen liegt.

Aber man muss die Vorweihnachtszeit ja abrunden, in dem man in der allerletzten Partie, die in diesem Jahr in der OL 1 gespielt wurde, am vierten Advent in Düren antreten durfte. Gesagt getan, auf nach Düren, Einzelne hatten schon auf der Hinfahrt bleibende Erlebnisse in Lisas rasendem Schuhkarton. In der Halle machten unsere Routiniers einige Aachenerinnen im Dürener Trikot aus, die man noch aus lang vergangenen Zeiten kannte. Aber wie sagen schon die Kollegen von der kickenden Fakultät „wichtich iss auffn Platz“. Und da ging es ganz schön zur Sache, leider nicht zu unseren Gunsten. 25:18, 25: 20 und schon lag Düren mit 2:0 in Führung, beim ein oder anderen kam das Gefühl auf, man könnte zum Adventskaffee wieder zu Hause sein. Aber weit gefehlt, denn weil das Spiel ein gutes war, beschlossen die Damen noch ein wenig weiter zu machen. Die Annahme verlor den anfänglichen Schrecken vor den zugegebenerweise druckvollen Aufschlägen des Gegners, Francesca kam in vorweihnachtliche Geberlaune und schenkte dem Gegner gut plazierte Angriffe ein und Idil kam zu ihrem zweiten Punkt. Die Weihnachtsgeschichte nahm so bis Mitte des Tiebreaks ihren Gang, dann hatten die Gastgeberinnen aber etwas dagegen und wehrten sich. Dummerweise fand die Geschichte dann doch kein so gutes Ende, der Tiebreak ging mit 15:13 an Düren. Den Kopf muss man aber nicht hängen lassen, die Zuschauer haben ein gutes Oberligaspiel gesehen und wir haben den 7. Platz verteidigt.

Man sieht sich hoffentlich im Januar, bis dahin ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

2. Damen gewinnt 3:1 gegen Solingen

 2. Damen, Allgemein, Saison 2016/17  Kommentare deaktiviert für 2. Damen gewinnt 3:1 gegen Solingen
Dez 192016
 

Am vergangenen Samstag schlugen wir gegen den punktgleichen Verfolger aus Solingen auf. Ziel war es 3 Punkte für uns zu verbuchen. Ziel erreicht, Haken dran.
Zusammenfassend kann man sagen, dass es kein Volleyballspiel auf hohem Niveau war. Wir schafften es leider nicht, die Konzentration kontinuierlich hoch zu halten und erlaubten uns viele Eigenfehler.
Wir schließen die Hinrunde somit auf dem 5. Platz ab. Vom Abstiegsrelegationsplatz trennen uns sechs Punkte und vom Aufstiegsrelegationsplatz sogar nur fünf (Hohoho!).

Die Rückrunde startet am Sonntag, den 15.01. 2017 bereits um 11Uhr (puuuh), gegen den Tabellenletzten aus Remscheid. Plan ist, mal n Schüppchen draufzulegen und mit Spaß die Punkte abzustauben.

Wir wünschen unseren Fans und Lesern schöne Feiertage und einen tollen Start ins Jahr 2017!

© 2016 TUSEM Essen Volleyball Suffusion theme by Sayontan Sinha