Es hätte der Coup der Saison für die 1. Damen des Tusem werden können. Mit den ersten zwei gewonnenen Sätzen überraschten die Essener nicht nur sich selbst sondern vor allem die Gastgeber RC Borken – Hoxfeld, die den zweiten Tabellenplatz mit Blick nach oben belegen. Die Annahme und Abwehr der Tusemer durch Libera Nina Wissing sowie der beiden Außenangreiferinnen Stefanie Jancar und Kerstin Strobel bildete in den ersten beiden Sätzen eine Wand, die von den Borkenern nur schwer durchbrochen werden konnte. Ob variable Sprungaufschläge oder harte Angriffe sowohl von den Netzpositionen als auch aus dem Hinterfeld, die Verteidigung der Tusemer erwies sich als stabile Basis für den Spielaufbau. Leider wendete sich das Blatt im umkämpften dritten Satz, der mit 25 : 23 an die Gastgeber ging. Die Luft war bei den Tusemern ab dem vierten Satz raus, so dass die verdienten Punkte leider nicht mit nach Hause genommen werden konnten. Das Spiel hat gezeigt, wie eng gestrickt das Leistungsniveau in dieser Liga ist.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.

   
© 2019 TUSEM Essen Volleyball Suffusion theme by Sayontan Sinha