Nach dem verpatzten Spiel in der Hinrunde, das mit 2:3 an den VC Eintracht Geldern abgegeben wurde, hatte die 1. Damen des Tusem mit den Geldernern noch eine Rechnung offen. Diese beglichen die Tusemer mit einem 3:0 – Heimsieg, mit wichtigen Punkten im Kampf um den Klassenerhalt. Die Partie begann auf der Seite der Essener wackelig, der erste Satz konnte aber mit etwas Glück mit 28:26 gewonnen werden. Die Stimmung war gereizt in der Margarethenhöhe und gipfelte in einer roten Karte für den Trainer der Gelderner. Der Kampfgeist der Tusemer wurde ab dem zweiten Satz stärker. Mittelangreiferin Melanie Edelmeier überzeugte durch gute Block- und Angriffsarbeit. Libera Nina Wissing zog die drei Sätze trotz einer Zerrung in der Leiste nach besten Möglichkeiten durch. Die Tusem-Mädels wurden mit dem wichtigen Sieg belohnt. Ein gutes Ergebnis, um motiviert die letzten beiden Saisonspiele anzugehen.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.

   
© 2019 TUSEM Essen Volleyball Suffusion theme by Sayontan Sinha