Die U13 des TUSEM holte sich am Sonntag beim letzten Heimspieltag der Saison den 2. Titel. Bereits vor Beginn des Spiels gegen TV Jahn Königshardt hatten die Mädchen von der Höhe den Titel in der Tasche, da Königshardt gegen Dingden gewonnen hatte. Nichts desto trotz wollten die TUSEMerinnen ihre weiße Weste behalten.

Das sah dann auch im Spiel gegen Königshardt sehr gut aus. Mit vielen starken Aufschlägen und sehr konzentriertem Spiel brachten die Essenerinnen den Sieg nach Hause und gewannen 25:12 und  25:11.

Mit diesem Schwung und Elan wollte man dann auch das 2. Spiel gewinnen. Und nach dem 1. Satz sah auch nichts nach einer Niederlage aus. Dingden machte 17 Punkte. Was dann passierte? Man weiß es nicht. Die Gäste aus Dingden hatten sich anscheinend überlegt, das Volleyball spielen einzustellen und dafür lieber jeden Ball direkt zurück zu spielen. Damit konnten die Mädchen von der Höhe nicht wirklich umgehen und so ging der 2. Satz denkbar knapp mit 24:26 an Dingden. Der 1. Satz der Saison war verloren und die Stimmung bei den Essenerinnen im Keller. Also musste man in die Verlängerung. Auch hier blieben die Gäste aus Dingden bei ihrer Taktik jeden Ball direkt zurück zu spielen und die TUSEMerinnen verstanden es nicht wirklich, die Bälle beim Gegner auf den Boden zu bekommen und weiter konzentriet aufzuschlagen. Es kam also, wie es kommen musste: auch der 3. Satz ging mit 13:15 verloren. Ärgerlich, da vollkommen unnötig, mehr aber auch nicht.

„Die Mädchen haben eine starke Saison hinter sich. Wir haben immerhin 4 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten. Die Mädchen haben die ganze Saison tollen Volleyball gespielt, da muss man das letzte Spiel auch einfach mal abhaken und sich feiern.“

Das haben sie ja dann auch gemacht…

Kommentare sind derzeit nicht möglich.

   
© 2017 TUSEM Essen Volleyball Suffusion theme by Sayontan Sinha