Gab es, aber nicht für die Spie­le­rin­nen vom TV Men­den. Die Geschen­ke, vor allem in Form von drei Punk­ten beka­men Fran­ci und der Coach, die hat­ten sich näm­lich trotz ihres Geburts­ta­ges in die Hal­le bege­ben. Sie und eine doch zahl­rei­che Schar von Zuschau­ern beka­men dann eini­ges zu sehen. Aber der Rei­he nach, in der Trai­nings­wo­che vor dem Spiel sah es nicht so gut aus: Idil war ver­letzt, Tan­ja wür­de auch nicht zum Spiel kön­nen, zu allem Über­fluss knick­te am Don­ners­tag Lisa um und Mila ver­stauch­te sich den Dau­men. Also per­so­nell sah es nicht so gut aus, als Rück­ver­si­che­rung für Milas Dau­men setz­te sich dann am Sams­tag Gro­bi auf die Bank. Aber dem Spiel soll­te das kei­nen Abbruch tun. In ihren neu­en Ein­spielshirts, gespon­sert von Doc­tor T Bur­ger — Labs leg­ten die Damen schon beim Ein­spie­len los. Das ging dann gleich im ers­ten Satz so wei­ter , der mit 25:13 gewon­nen wur­de. Dau­men und Fuß­ge­len­ke hiel­ten, nur lei­der der Span­nungs­bo­gen erst­mal nicht. Ehe man sich ver­sah lag der Gast­ge­ber mit 19:24 hin­ten. Satz vor­bei, weit gefehlt,  Punkt um Punkt kämpf­te sich der TUSEM her­an, um dann lei­der nach eini­gen Satz­bäl­len den Satz dann mit 36:38 abzu­ge­ben. In die­ser Pha­se hat­ten wir gro­ße Pro­ble­me mit dem Mit­tel­an­griff der Men­de­ne­rin­nen. Schein­bar hat­te Men­den in die­sem Satz mehr Sub­stanz gelas­sen. Denn die nächs­ten bei­den Sät­ze gin­gen sicher an die Gast­ge­be­rin­nen, bei denen Anna ihren ers­ten Ein­satz über ein gan­zes Spiel hat­te. Aus einer guten Mann­schafts­leis­tung ist die sta­bi­le Annah­me ins­be­son­de­re von Stef­fi und Lisa zu erwähnen(25:13; 36:38; 25:20; 25:16) .

Aber wei­ter geht´s, in der nächs­ten Woche erwar­tet uns das Der­by beim VV Humann. Der Auf­stei­ger ist sehr gut in die Sai­son gestar­tet, wir soll­ten gewarnt sein.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.

   
© 2017 TUSEM Essen Volleyball Suffusion theme by Sayontan Sinha