Nein, wir befinden uns nicht in einem dubiosen Hollywood- Film. Sondern es handelt sich um die Bälle, die uns im ersten Satz um die Ohren flogen. Das war einerseits unserem Gegner, dem VV Humann geschuldet, aber auch das intensiv in die Halle einfallende Sonnenlicht hatte keinen unerheblichen Anteil. Trotz Verlust dieses Satze blieben wir aber im Spiel. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der dem Tabellenstand beider Mannschaften würdig war. Mit zunehmender Spieldauer machten die weiblichen Humänner den einen oder anderen Fehler mehr. So trug es sich zu, dass unsere Weste weiß blieb und wir den zweiten Platz verteidigen konnten. Ein weiterer Pluspunkt ist die Tatsache, dass Idil wieder einsatzfähig ist, und auch Milas Daumen hält. Das Endergebnis lautete: VV Humann – TUSEM: 1:3 (25:19; 23:25; 21:25; 17:25) .

Und nächste Woche geht die Reise weiter, in heimischen Gefilden treffen wir auf einen alten Bekannten, den Hildener AT. Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen!

Kommentare sind derzeit nicht möglich.

   
© 2017 TUSEM Essen Volleyball Suffusion theme by Sayontan Sinha