Am Sams­tag ging die Rei­se nach Bor­beck zum nächs­ten Stadt­der­by. Vier Der­bys, zwei Sie­ge: der VC Bor­beck hat­te gegen die Mäd­chen von der Höhe an die­sem Tag nichts zu gewin­nen. Die TUSE­Me­rin­nen lie­ßen sich nicht vom VCB-Trai­ner beein­dru­cken, der für sei­ne Kreis­li­ga-Spie­le­rin­nen das Feld für 10 Minu­ten Aufschlag/Annahme allei­ne bean­spruch­te. Anschei­nend hat­ten die Bor­be­cke­rin­nen ihre Auf­schlä­ge damit alle schon vor Spiel­be­ginn ver­schla­gen. Die TUSE­Me­rin­nen hin­ge­gen pro­bier­ten ihre Auf­schlä­ge erfolg­reich an der Annah­me des VCB aus. Die vie­len Spie­ler­wech­sel ver­un­si­cher­ten anschei­nend die Bor­be­cke­rin­nen, wäh­rend die Mäd­chen von der Höhe voll kon­zen­triert und fast feh­ler­frei den 1. Satz inner­halb von nur 12 Minu­ten mit 25:10 gewan­nen. Das brach­te natür­lich Auf­trieb. Mit zwei fri­schen Spie­le­rin­nen ging es dann im 2. Satz zu wer­ke. Wäh­rend Trai­ne­rin Clau­dia Weß und Co-Trai­ner Chris­ti­an Auner vom TUSEM die Ruhe bewahr­ten, wech­sel­te der Bor­be­cker Trai­ner, wie auch schon im 1. Satz, die Hälf­te sei­ner Mann­schaft vom Feld. Die Mäd­chen von der Höhe brach­ten erneut vie­le Auf­schlä­ge gegen die Bor­be­cker Annah­me durch und gewann den 2. Durch­gang mit 25:13. Im 3. Satz hat­ten die TUSE­Me­rin­nen eben­falls kei­ne Mühe, auch wenn dies­mal ein paar Bäl­le zurück kamen. Aber die Mäd­chen von der Höhe kön­nen ja nicht nur auf­schla­gen, son­dern auch Vol­ley­ball spie­len. Durch die län­ge­ren Spiel­zü­ge dau­er­te der Satz zwar 17 Minu­ten, ging aber trotz­dem mit 25:10 an den TUSEM. Die Bor­be­cke­rin­nen hat­ten im letz­ten Satz fast die kom­plet­te Mann­schaft vom Feld geholt und das Spie­ler­wech­sel­kon­tin­gent mit 5 von 6 mög­li­chen Wech­seln nahe­zu aus­ge­schöpft. Ob das der Knack­punkt des Spie­les war? „Ich glau­be nicht, dass die Bor­be­cke­rin­nen an den vie­len Spie­ler­wech­seln geschei­tert sind. Unse­re Mäd­chen hat­ten heu­te ein­fach eine super Auf­schlag­quo­te wäh­rend Bor­beck gefühlt max. einen Auf­schlag pro Spie­le­rin rüber gebracht hat. Und der Läu­fer I hat heu­te auch schon viel bes­ser funk­tio­niert. Es wird.”

Kommentare sind derzeit nicht möglich.

   
© 2017 TUSEM Essen Volleyball Suffusion theme by Sayontan Sinha