SV Blau-Weiß Ding­den III vs. TuSEM Essen II 0:3 (23:25; 24:26; 23:25)

Pas­sen­der Titel wäre auch gewe­sen: Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es gera­de muss.

Am ver­gan­ge­nen Sams­tag ging es für die TUSEM-Reser­ve bereits um 13 Uhr gegen den Tabel­len­letz­ten SV Blau-Weiß Ding­den III.
Kurz zusam­men­ge­fasst: Dadurch, dass wir die ein­zel­nen Sät­ze über die vol­le Distanz aus­ge­kos­tet haben, sind zumin­dest alle 12 anwe­sen­den Spie­le­rin­nen zum Ein­satz gekom­men.
So, alle Hin­wei­se des Coachs so oder so ähn­lich ein­ge­baut, somit sind nur noch 5 Plät­ze der ers­ten 6 für das Spiel am 14.01. zu ver­ge­ben  😉 .

Es war sehr zäh, Coach Andre­as Edel­mei­er konn­te zwar das ein oder ande­re aus­pro­bie­ren, mach­te dabei jedoch kei­nen begeis­ter­ten oder gar fröh­li­chen Ein­druck. Unse­re Sta­tis­tik­ab­tei­lung war sehr damit beschäf­tigt Noti­zen auf der „Minus“-Seite zu machen und allen Anwe­sen­den ist durch­aus bewusst, dass wir schlimms­ten­falls auch ohne Punk­te nach Hau­se hät­ten fah­ren kön­nen … und es wär auch nicht unver­dient gewe­sen.
Die Ursa­chen­for­schung über­sprin­gen wir auf­grund der anste­hen­den besinn­li­chen und fried­li­chen Weih­nachts­zeit, viel­leicht ist zum Jah­res­en­de ja auch etwas die Luft raus und: 3 Punk­te sind 3 Punk­te.

Genü­gend Pus­te zur abend­li­chen Weih­nachts­sau­se hat­ten dann doch noch alle. Es wur­de lecker geges­sen, gemüt­lich gequatscht, Besche­rung gab es auch und das tra­di­tio­nel­le Schrott­wich­teln durf­te natür­lich auch nicht feh­len. Abschlie­ßend wur­de noch feucht­fröh­lich das Tanz­bein geschwun­gen … Apro­pos Geschen­ke, fehlt noch jeman­dem ein Last-Minu­te-Geschenk für sei­ne Lie­ben? Es wäre noch eine gro­ße wun­der­schö­ne pas­tell­far­be­ne Tisch­de­cke mit sehr deko­ra­tiv gestick­ten Oster­mo­ti­ven güns­tig abzu­ge­ben, PN bit­te an die Auto­rin.

Lei­der muss­ten wir uns aber auch von jeman­dem ver­ab­schie­den: Lie­be Rabea, wir wün­schen Dir ganz viel Spaß und tol­le Ein­drü­cke auf dei­ner span­nen­den Rei­se durch Süd­ame­ri­ka, viel Kraft und Erfolg bei dei­ner Mas­ter­ar­beit in dei­ner Hei­mat und anschlie­ßend einen tol­len Start in dei­ner neu­en Wahl-Hei­mat! Wenn Du mal wie­der im Ruhr­ge­biet bist, weißt Du ja, wo Du uns fin­dest.

Am Sonn­tag, den 14.01. geht es mit rich­tig viel Schwung und Wumms wei­ter, dann gegen den Tabel­len­zwei­ten TB Oster­feld in Bor­beck, schät­zungs­wei­se nicht vor 13Uhr, laut­star­ke Fans sind wie immer herz­lich will­kom­men!

Kommentare sind derzeit nicht möglich.

   
© 2017 TUSEM Essen Volleyball Suffusion theme by Sayontan Sinha