VCE Geldern II vs. TuSEM Essen II 0:3 (13:25; 26:28; 17:25)

Vergangenen Sonntag machten wir uns auf die Reise nach Duisburg, es ging gegen den Tabellenvorletzten aus Geldern.

Im ersten Satz starteten wir trotz „neuer“ Aufstellung im Zuspiel und über die Diagonale grandios. Der ein oder andere Wackler wurde direkt im nächsten Spielzug ausgeglichen und wir ließen keinen unserer zahlreichen Zuschauer auch nur im Geringsten daran zweifeln, dass wir 3 Punkte mit nach Hause nehmen wollen. Judit Liebermann konnte mit einer starken Aufschlagsserie beim Spielstand von 7:13 auf 7:20 erhöhen und der Gegner war völlig aus dem Konzept gebracht, der Satz ging hochverdient mit 13:25 nach Essen.

Gut gelaunt und vielleicht etwas zu optimistisch – offenbar auch etwas überheblich – ging es in den zweiten Satz. Was passierte da? Es schlichen sich etliche unnötige Eigenfehler ein, zudem gaben wir den Mädels aus Geldern zu viel Raum und plötzlich stand es 9:4 gegen uns. Svenja Preusser ging zum Aufschlag und machte dem Gegner mit ihren variablen Aufschlägen mächtig Druck, es stand nun 10:10 und somit alles auf Anfang. Doch die Damen aus Geldern hatten ihre Chance gewittert und ließen nicht locker, hatten jedoch Probleme ihren Aufschlag in unser Feld zu bringen – vielen Dank an dieser Stelle. Hart umkämpft, mit einem spannenden Finale – bei gefühlten 15 Satzbällen für uns – ging dieser Satz dann aber letztlich mit 26:28 nach Essen.

Im 3. Satz waren wir dann wieder hellwach und so ging dieser ebenso wie der erste nach 17 Minuten verdient an uns. Hervorzuheben ist auch diesmal wieder eine Aufschlagsserie, diesmal von Hanna Wieling. Hanna katapultierte uns von 3:5 auf die 3:13 Führung. Der ein oder andere Annahme-Patzer auf unserer Seite ließ uns kalt und wir holten uns Satz und Sieg mit 17:25.

Wir scheinen uns mit dem dritten Tabellenplatz noch immer „am Platz an der Sonne“ zu befinden – schaut man sich die Tabelle an, trennen uns jedoch nur 11 Punkte vom Abstiegs- und 6 Punkte vom Abstiegsrelegationsplatz! Andersherum trennen uns auch nur 8 vom Aufstiegs- und 7 vom Aufstiegsrelegationsplatz, enge Kiste also diese Saison! Realistisch betrachtet geht es uns in den verbleibenden fünf Spieltagen aber „nur“ um die Verteidigung des 3. Platzes, wenn die maximal mögliche Ausbeute von 15 Punkten gelingt und so mehr dabei herausspringt, auch schön. Es gilt also die Konzentration hochzuhalten und so mehr Konstanz in allen Bereichen abzuliefern.

Am Samstag, den 27.01. machen wir uns auf die Reise nach Geldern um gegen die Damen aus Voerde anzutreten. Diese befinden sich mit 5 Punkten Abstand auf uns auf dem 5. Tabellenplatz, das Hinspiel ging mit 3 zu 1 Sätzen an uns.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.

   
© 2018 TUSEM Essen Volleyball Suffusion theme by Sayontan Sinha