Die 4. Damen des TUSEM wollte am Sonntag den Hinrundensieg gegen den Werdener TB III gerne wiederholen. Im 1. Satz sah es auch nach einem lockeren Sieg der Mädchen von der Höhe aus. Die Aufschläge kamen gut und auch im Angriff waren die TUSEMerinnen sehr mutig. Die Folge war der Satzgewinn: 25:14, das war eindeutig. Im 2. Satz kamen die Werdener zwar noch mit 22 Punkten nah ran, es reichte aber trotzdem zum Satzgewinn mit 25:22 für TUSEM. Der Werdener TB ging dann im 3. Satz in Führung und anscheinend verwirrte das die ersatzgeschwächten TUSEMerinnen mehr als erwartet. Die Aufschläge wollten auch nicht mehr ins Feld und damit holte sich der Werdener TB den 3. Satz mit 25:20. Im 4. Satz setzten die Mädchen von der Höhe ihre Aufschlagnegativserie fort und wieder hatte der Werdener TB die Nase vorne: 25:21. Oh man. Was dann kam, kann man nur mit der Unerfahrenheit und mit Konditionsschwächen auf Seiten der TUSEMerinnen erklären: der WTB ging mit 11:1 in Führung und das war für die sowieso schon angeknacksten Mädchen von der Höhe nicht mehr aufholbar. Der Satz ging mit 15:4 nach Werden. „Mit nur sieben Spielerinnen hatten wir heute einfach nicht ausreichend Wechselmöglichkeiten bei einem 5-Satz-Spiel. Schade eigentlich, wir hätten den Sieg durchaus verdient gehabt. Der Gegner war im 3. und 4. Satz nicht besser als wir, sondern unsere Mädchen haben im 3. Satz mit 6 Aufschlagfehlern und im 4. Satz mit 7 Aufschlagfehlern dem Gegner im Grunde die Sätze und auch das Spiel geschenkt,“ resümierten die Trainerinnen Claudia Weß und Svenja Luxen.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.

   
© 2018 TUSEM Essen Volleyball Suffusion theme by Sayontan Sinha