TUSEM Essen II vs. VV Humann Essen II 3:2 (23:25; 21:25; 25:22; 25:22: 15:6)

War das ein Krimi – mit dem verdient besseren Ende für die Truppe vonne Margarethenhöhe!

Aber mal auf Anfang, die Saison ist ja schon voll im Gange, schon der 4. Spieltag und man hat noch nichts von uns gelesen. Was ja nicht heißt, dass wir nicht da sind.

Im Hintergrund hat sich personell einiges bewegt: Eine ist schwanger, einige sind im Volleyball-Ruhestand, eine zog des Jobs und der Liebe wegen ins Rheinland und dann haben wir noch „Rücken“, „Finger“ und „Schulter“ – vorsichtig optimistisch sind wir bei einem Teil der letztgenannten die Rückrunde betreffend … ach ja, und dann verschwand auch noch der Trainer.

Die Vorbereitung war dann auch entsprechend „entspannt“, aber es war ja auch n verdammt heißer Sommer … nach den Sommerferien stellte man dann leider fest, dass weder „Fitness“ noch n Trainer am Start waren… da wurde wohl zu oft auf der Beachanlage gechillt und gegrillt?!

  • TUSEM-Cup Anfang September war so lala, zu wenig Puste halt
  • Trainerposten wurde Anfang September vergeben
  • 1. Saisonspiel gegen die SolingenVolleys (den noch immer ungeschlagenen Tabellenführer) bei ansprechender Leistung knapp 1:3 verloren (Danke an Ersatz-Coach Svenja)
  • 2. Saisonspiel gegen SG Langenfeld II mit ganz dünner Personaldecke und umso mehr Spaß 3:0 gewonnen (Danke an Ersatz-Coach Markus – der Linda ihren)
  • 3. Saisonspiel gegen SG TV Heiligenhaus / Mettmann Sport ebenfalls souverän gewonnen (Danke an Ersatz-Coach Hammertyp Markus)

Am vergangenen Samstag nun das erste Heimspiel, ein Lokalderby gegen die jungen Mädels aus Steele. Personell vermissten wir unsere Urlauberin Linda und hatten nur 9 Mädels am Start.

Im ersten Satz ging es irgendwie immer hin und her, mal führten wir mit großen Schritten, dann wurden wir mit den gleichen überholt, letztlich ging der Satz dann knapp mit 23:25 an Humann.

Im zweiten Satz starteten die Humann-Damen stark und ließen sich den Vorsprung auch nicht mehr nehmen, 21:25 hieß es dann bei hängenden Schultern der TUSEM-Damen.

Nun ja, vorbei war der 3 Punkte Traum – „dann machen wir eben 2 draus“ hieß die Devise. Die Haltung wurde wieder selbstbewusster, man traute sich was und steigerte sich nun von Satz zu Satz, die Sätze 3 und 4 gingen mit 25:22 an TUSEM. Den Schwung aus dem 4. Satz nahm man nun geschickt mit in den entscheidenden 5. und holte diesen klar und verdient mit 15:6.

Insgesamt war das Spiel durch lange Ballwechsel geprägt, auf beiden Seiten wurde viel „gekratzt“, im Verlauf des Spiels wurden die Damen von der Höhe jedoch konsequenter in den Abschlüssen, die „Fanmeile“ wurde auch immer lauter und da hat dann am Ende auch mal die Fitness gesiegt 😉 .

Hervorzuheben sind die starken Angriffsleistungen von Hanna und Tina, die stabile Abwehrleistung von Tamara und überhaupt … zudem haben die Mädels sogar den ein oder anderen vom Spielfeldrand zugerufenen Hinweis umgesetzt!

Bis zum nächsten Spiel am 17.11. gegen/bei SC 99 Düsseldorf II haben wir nun noch Zeit, an dem ein oder anderen Element zu „schleifen“.

Junge Verstärkung ist jederzeit gern gesehen und herzlich willkommen!

Auch den Trainerposten wollen wir hier nochmal aktiv bewerben:
Wer hat Lust mit dem bunten Haufen zwischen Anfang 20 und leicht Ü30 zwei Abende, als auch den ein oder anderen Nachmittag am Wochenende, in der Halle zu verbringen? Vakant ist die Stelle spätestens zum Saisonende, bei guten Referenzen gerne auch früher, reich wird man mit dem Job nicht, aber langweilig ist es bei uns nie …

Kommentare sind derzeit nicht möglich.

   
© 2018 TUSEM Essen Volleyball Suffusion theme by Sayontan Sinha