4. Damen lässt nicht mit sich spielen

 4. Damen, Saison 2017/18  Kommentare deaktiviert für 4. Damen lässt nicht mit sich spielen
Okt 202017
 

Am Samstag ging die Reise nach Borbeck zum nächsten Stadtderby. Vier Derbys, zwei Siege: der VC Borbeck hatte gegen die Mädchen von der Höhe an diesem Tag nichts zu gewinnen. Die TUSEMerinnen ließen sich nicht vom VCB-Trainer beeindrucken, der für seine Kreisliga-Spielerinnen das Feld für 10 Minuten Aufschlag/Annahme alleine beanspruchte. Anscheinend hatten die Borbeckerinnen ihre Aufschläge damit alle schon vor Spielbeginn verschlagen. Die TUSEMerinnen hingegen probierten ihre Aufschläge erfolgreich an der Annahme des VCB aus. Die vielen Spielerwechsel verunsicherten anscheinend die Borbeckerinnen, während die Mädchen von der Höhe voll konzentriert und fast fehlerfrei den 1. Satz innerhalb von nur 12 Minuten mit 25:10 gewannen. Das brachte natürlich Auftrieb. Mit zwei frischen Spielerinnen ging es dann im 2. Satz zu werke. Während Trainerin Claudia Weß und Co-Trainer Christian Auner vom TUSEM die Ruhe bewahrten, wechselte der Borbecker Trainer, wie auch schon im 1. Satz, die Hälfte seiner Mannschaft vom Feld. Die Mädchen von der Höhe brachten erneut viele Aufschläge gegen die Borbecker Annahme durch und gewann den 2. Durchgang mit 25:13. Im 3. Satz hatten die TUSEMerinnen ebenfalls keine Mühe, auch wenn diesmal ein paar Bälle zurück kamen. Aber die Mädchen von der Höhe können ja nicht nur aufschlagen, sondern auch Volleyball spielen. Durch die längeren Spielzüge dauerte der Satz zwar 17 Minuten, ging aber trotzdem mit 25:10 an den TUSEM. Die Borbeckerinnen hatten im letzten Satz fast die komplette Mannschaft vom Feld geholt und das Spielerwechselkontingent mit 5 von 6 möglichen Wechseln nahezu ausgeschöpft. Ob das der Knackpunkt des Spieles war? „Ich glaube nicht, dass die Borbeckerinnen an den vielen Spielerwechseln gescheitert sind. Unsere Mädchen hatten heute einfach eine super Aufschlagquote während Borbeck gefühlt max. einen Aufschlag pro Spielerin rüber gebracht hat. Und der Läufer I hat heute auch schon viel besser funktioniert. Es wird.“

4. Damen will nur spielen…

 4. Damen, Saison 2017/18  Kommentare deaktiviert für 4. Damen will nur spielen…
Okt 112017
 

TV Bredeney gegen TUSEM Essen IV 3:0 (25:16, 25:14, 25:16)
Nach dem Sieg gegen MTG Horst war der TV Bredeney am 30.09.2017 der nächste Gegner. In stark veränderter Aufstellung ging es am frühen Mittag in den Essener Süden. Aber an diesem Spieltag war für die Mädchen von der Margarethenhöhe nichts zu holen. Die erfahrenen Bredeneyer Mädchen beherrschten mit ihren starken Aufschlägen das Spiel. Folgerichtig und vollkommen verdient blieben die Punkte in Bredeney. „Für uns geht es in dieser Saison in der Hauptsache um das Sammeln von möglichst viel Spielerfahrung für die Mädchen. Mit dem 3:0 können wir also gut leben.“

 

TUSEM Essen IV gegen VV Humann V 0:3 (18:25, 18:25, 21:25)
Am 07.10.2017 stand das erste Heimspiel in der Kreisliga an. Zu Gast war diesmal die 5. Damen des VV Humann Essen. Erneut warfen die Trainer die Rotationsmaschine an und hatten neue Spielerinnen im Gepäck. Der Gegner reiste mit der Kreisliga-Truppe vom letzten Jahr an. Hatten die Mädchen von VVHumann in der vergangenen Saison jedes Spiel verloren, hatten sie zumindest ausreichend Spielerfahrung gesammelt, um es den TUSEMerinnen richtig schwer zu machen. Mehrere Aufschlagserien der Humann-Mädchen brachten den Satzgewinn mit 25:18 für die Steelenserinnen. Im 2. Satz änderte sich auch nicht viel am Spiel der TUSEM-Mädchen. Wieder gab es mehrere Aufschlagserien vom VVH und leider konnten die TUSEMerinnen die erspielten Angriffsbälle nicht auf dem gegnerischen Boden unterbringen. Der Satz ging ebenfalls mit 25:18 an die VVH-Mädchen. Im letzten Satz erspielten sich die Mädchen von der Höhe mit einer tollen Aufschlagserie einen 10-Punkte-Vorsprung. Aber leider konnten sie diesen Vorsprung nicht ins Ziel retten. Immerhin war der Abstand beim 25:21 kleiner. „Eigentlich war der Plan zumindest einen Satz gegen die Steelenserinnen zu holen, aber das war heute leider nicht drin. Die Mädchen sammeln weiter Spielerfahrung und werden von Spiel zu Spiel besser. Gegen VVH verlieren wir nicht so gerne, aber heute waren die Mädchen einfach zu lieb. Wir arbeiten von Training zu Training daran…“

Abenteuer Kreisliga – 3 Punkte für TUSEM IV

 4. Damen, Saison 2017/18  Kommentare deaktiviert für Abenteuer Kreisliga – 3 Punkte für TUSEM IV
Sep 302017
 

Für die jungen Mädchen der Jahrgänge 2003 bis 2007 (!) hieß es am Sonntag zum 1. Mal „Abenteuer Damenliga“. In den verschiedenen Jugendmannschaften hatten sie schon die ein oder andere Erfahrung gesammelt, aber nun ging es in die „Seniorenliga“. Dementsprechend hatten sich Svenja Luxen und Claudia Weß auf alles eingestellt. „Wir lassen uns überraschen und kennen die Gegner nicht wirklich.“

Mit MTG Horst standen den TUSEMerinnen Spielerinnen der Jahrgänge 1964 (eine) bis 2001 (auch eine) gegenüber.  Im 1. Satz spielten die Horster ihre ganze Erfahrung aus und gewannen souverän mit 25:15. Also war das Motto eher: ein wenig Spielerfahrung für alle sammeln und das Aufstellungschaos besiegen. Die TUSEMerinnen kamen aber immer besser ins Spiel und den spannenden 2. Satz entschieden die Mädchen von der Höhe sensationell mit 27:25 für sich. Und das, obwohl die Horster mit Ihrer Trainerin Erfahrung auf das Spielfeld brachten. 43 Jahre Altersunterschied! Die Trainerinnen von der Höhe überlegten kurz, ob sie sich auch einwechseln sollten… Nein, natürlich nicht – kleiner Scherz.

Im 3. Satz machten die TUSEMerinnen dann vieles richtig. Die Aufstellung passte besser, Laufwege waren klarer, die Aufschläge kamen richtig gut und der ein oder andere Angriff wurde nahezu perfekt ausgespielt. Das Ergebnis dieser Leistung war der Satzgewinn mit 25:19! Unglaublich. Der 1. Punkt war schon mal eingefahren.

Im 4. Satz erwischten die Mädchen von der Höhe keinen guten Start und liefen erst einmal einem Rückstand hinterher. Dank einer starken Aufschlagserie gelang schließlich die Führung. Dem Läufer I war es aber dann geschuldet, dass die Horster erst einmal wieder Oberwasser bekamen. Die Mädchen von der Höhe waren etwas platt. Bisher kannten sie nur Drei-Satz-Spiele. In der letzten Auszeit kam die Ansage der Trainerinnen: eigentlich möchten wir keinen 5. Satz und ihr doch auch nicht, oder? Nein, wollten sie nicht. Es wurde zwar spannend zum Satzende, aber trotzdem gelang es den TUSEMerinnen diesen Satz mit 27:25 nach Hause zu holen und die ersten drei Punkte der jungen Saison einzusammeln.

„Man, sind wir stolz!“ Darüber waren sich Spielerinnen, Trainerinnen und die mitgereisten Fans einig. So startet man gerne in die Saison! Für manche Spielerin war es das 5. Spiel und der 5. Sieg. Hut ab, Mädels! Es wartet noch viel Arbeit auf uns, aber wir sind auf einem guten Weg.

Gelungener Saisonstart für 3. Damen

 3. Damen, 4. Damen, Saison 2011/12  Kommentare deaktiviert für Gelungener Saisonstart für 3. Damen
Okt 022011
 

Die dritte Damen startet mit einem 3:1 gegen die vereinseigene Vierte in die neue Saison. Nach einem etwas holprigen ersten Satz fand sich so langsam die Routine und mit großem Kampfgeist, spektakulären Aufholjagden und schnellem Spiel gingen die folgenden drei Sätze an uns. Bis zum Schluss blieb es spannend, doch letztendlich haben wir den Vorsprung im vierten Satz gehalten und das erste Spiel für uns entschieden. In zwei Wochen freuen wir uns auf das Duell gegen MTG Horst.

4. Damen – Tabellenführer geschlagen, Platz an der Sonne eingenommen

 4. Damen, Saison 2010/11  Kommentare deaktiviert für 4. Damen – Tabellenführer geschlagen, Platz an der Sonne eingenommen
Feb 122011
 

Der 13. Spieltag führte die 4. Damen mit viel Druck im Rucksack nach Mülheim, um dort gegen den wesentlich älteren und erfahreneren bisherigen Tabellenführer Velberter SG anzutreten. Ein Sieg bedeutete Platz 1, eine Niederlage hätte Velbert einen wohl kaum noch aufzuholenden 4-Punkte-Vorsprung beschert.

Bis zum 21:17 hatte man im ersten Durchgang gut ins Spiel gefunden und eine ständige Führung erspielt. Drei dumme aufeinander folgende Fehler reichten jedoch aus, um plötzlich doch noch so viel Unsicherheit aufkommen zu lassen, dass man den Satz noch über ein 21:21 hin zum 21:25 vollkommen unnötig abgab.
Ein Kompliment vom Trainer für das, was im darauf folgenden Satz als Antwort darauf gegeben wurde! Der Dämpfer aus dem ersten Durchgang wurde gut verarbeitet und mit einer tollen Moral wurde der Gegner im zweiten Durchgang förmlich überrannt. Deutlich und verdient ging dieser mit 25:9! auf das Guthabenkonto. Der dritte Satz glich dann wieder dem 1. Durchgang. Ein ständiger 2 Punkte Vorsprung konnte nicht über die Ziellinie gerettet werden. Beim 24:21 versäumte man es erneut den Satz „zu“ zu machen, sodass man ein 25:27 hinnehmen musste.
Im vierten Durchgang reichte eine früh herausgespielte 12 Punkte Führung zum Stand vom 16:4, um eine kleine Konzentrationsauszeit mit 8 Punkten in Folge für den Gegner zum letztendlich ungefährdeten 25:17 zu überstehen. Der darauf folgende Tie-Break geriet dann zum Showlauf. Bei den Velberterinnen funktionierte nach einem schnellem 7:1 so gut wie nichts mehr. Deutlich wurde dieser mit 15:5 entschieden, sodass man letztendlich verdient (28 Bälle mehr erspielt) nach mehr als zwei Stunden Spielzeit das Feld als Sieger verliess und damit das Duell mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Das Ergebnis dieser geschlossenen Mannschaftsleistung ist die Tabellenführung – Glückwunsch Mädels!
In zwei Wochen geht es am 26.02. mit einer weiteren schweren Begegnung in Werden gegen den Werdener TB weiter. Wir freuen uns über jeden mitreisenden Fan. Mädels, Schwung mitnehmen und… LET’S KEEP ON ROLLIN‘!..

4. Damen setzt Tabellenführer weiter unter Druck

 4. Damen, Saison 2010/11  Kommentare deaktiviert für 4. Damen setzt Tabellenführer weiter unter Druck
Jan 292011
 

Am 12. Spieltag in der Bezirksklasse hieß man mit dem TB Osterfeld einen gern gesehenen Gast als Gegner in heimischer Halle willkommen. In einer freundschaftlichen Atmosphäre, hatte man in den ersten beiden Durchgängen recht wenig Probleme mit dem Gegner.
Ein insgesamt recht rundes Spiel mit wenigen Eigenfehlern führte zu einer ungefährdeten 2:0 Satzführung (25:13; 25:18). Im dritten Durchgang hat man sich dann aber leider ein wenig zu sehr auf den Lorbeeren der ersten beiden Sätze ausgeruht.
Fehlende Durchsetzungskraft im Angriff und einsetzende Konzentrationsschwächen in der Annahme, führten zu einem eher wackligen 27:25 und damit 3:0 Endergebnis. Insbesondere Zuspielerin Vanessa Grünberg wusste dabei mit klugem und variablem Zuspiel zu überzeugen.
Glückwunsch Mädels!.. und der Zug rollt weiter…

© 2017 TUSEM Essen Volleyball Suffusion theme by Sayontan Sinha