Souveräne Leistung zum Abschluss

 1. Damen, Saison 2014/15  Kommentare deaktiviert für Souveräne Leistung zum Abschluss
Mrz 302015
 

18. Spiel­tag: TUSEM I vs. ATV Hal­tern ( 25:10,25:21,25:16)

Trotz der jüngs­ten Ereig­nis­se reis­ten die Mädels vom ATV Hal­tern zum TUSEM in die Mar­ga­re­then­hö­he. Sie woll­ten die Sai­son sport­lich posi­tiv been­den. Nach einer gemein­sa­men Trau­er­mi­nu­te ertön­te der Anpfiff zum letz­ten Spiel die­ser Sai­son.

In fast vol­ler Mann­schafts­stär­ke und ver­stärkt durch ein Nach­wuchs­ta­lent gin­gen die Damen voll moti­viert ans Werk. Es bot sich kaum eine Gele­gen­heit für die Gäs­te, erfolg­rei­che Aktio­nen auf­zu­bau­en. Viel zu kon­stant agier­ten die Esse­ne­rin­nen und sicher­ten sich einen Punkt nach dem ande­ren. Mit einem gro­ßen Pau­ken­schlag ging der ers­te Satz sehr deut­lich an die Gast­ge­ber (25:10). Im zwei­ten Satz stell­ten die Hal­ter­ne­rin­nen ihre Tak­tik um. Ver­mehrt kur­ze Bäl­le hin­ter den Block sicher­ten Ihnen nun mehr Punk­te und mach­ten es dem TUSE­Me­rin­nen deut­lich schwe­rer, die Par­tie für sich zu ent­schei­den (25:21). Die Hür­de des zwei­ten Sat­zes erfolg­reich gemeis­tert, woll­ten wir nun den Sack zu machen. Mit erneu­ter Sou­ve­rä­ni­tät und kla­ren Aktio­nen hat­ten die Gäs­te kaum eine Chan­ce (25:16).

Nach die­ser erfolg­rei­chen Ober­li­ga­sai­son steht nun die ver­dien­te Pau­se vor der Tür. Wie es in der kom­men­den Sai­son dann wei­ter geht, wird sich zei­gen. Nun kann der Früh­ling kom­men, vor allem die Sams­ta­ge dür­fen gern wie­der mit bes­se­rem Wet­ter auf­fah­ren. 🙂

Verpasste Revanche in Ostwestfalen

 1. Damen, Saison 2014/15  Kommentare deaktiviert für Verpasste Revanche in Ostwestfalen
Mrz 152015
 

17. Spiel­tag: SC Grün-Weiß Pader­born vs. TUSEM I 3:2 (21:25, 20:25, 25:22, 25:19, 15:5)

Nach der knap­pen 2:3 Hin­spiel­nie­der­la­ge reis­te die 1. Damen­mann­schaft des TUSEM am ver­gan­ge­nen Sams­tag zum SC Grün-Weiß Pader­born, um dies­mal ihrer­seits die Punk­te mit nach Essen zu holen. Dass dies kein leich­tes Unter­fan­gen wer­den soll­te, wur­de beim Blick auf die Tabel­le klar. Denn im Abstiegs­kampf benö­ti­gen die Gast­ge­be­rin­nen in den letz­ten bei­den Spie­len jeden Punkt, um dem Rele­ga­ti­ons­platz zu ent­ge­hen.

So for­der­te Trai­ner Peter Her­zog trotz des bereits gesi­cher­ten Klas­sen­er­halts noch­mals vol­le Kon­zen­tra­ti­on und ein druck­vol­les Spiel sei­ner Mann­schaft. Die­se Vor­ga­be wur­de durch gute Auf­schlä­ge und vie­le direk­te Punk­te im Angriff, ins­be­son­de­re durch Außen­an­grei­fe­rin Kers­tin Köl­ker, in den ers­ten bei­den Sät­zen sehr gut umge­setzt. Gleich­zei­tig pro­fi­tier­te man von einer hohen Feh­ler­quo­te auf Sei­ten von Pader­born und erspiel­te sich so eine schnel­le 2:0 Satz­füh­rung (21:25, 20:25).

Im drit­ten Satz erwisch­ten die Gast­ge­be­rin­nen jedoch den bes­se­ren Start und erspiel­ten sich einen 3-Punk­te-Vor­sprung. Die Ball­wech­sel wur­den nun zuneh­mend län­ger und umkämpf­ter; die Big-Points mach­ten jedoch aus­nahms­los die Damen vom SC Grün-Weiß. So konn­te der Vor­sprung trotz ver­bes­ser­ter Block­ab­wehr des TUSEM bis zum Satz­en­de nicht mehr ein­ge­holt wer­den (25:22).

Wäh­rend im vier­ten Satz das Spiel der Pader­bor­ner immer sta­bi­ler wur­de, lief beim TUSEM nicht mehr viel zusam­men. Neben der feh­len­den Durch­schlags­kraft auf der eige­nen Sei­te und der star­ken Feld­ab­wehr auf der ande­ren, mach­te sich mit fort­lau­fen­der Spiel­dau­er auch die dün­ne Per­so­nal­de­cke und die damit feh­len­den Wech­sel­op­tio­nen bemerk­bar. So konn­te man schließ­lich dem Sie­ges- und Kampf­wil­len der Gast­ge­be­rin­nen nichts mehr ent­ge­gen­set­zen und ver­lor nicht nur den vier­ten mit 25:19, son­dern auch den fünf­ten Satz sehr deut­lich mit 15:5.

Im letz­ten Heim­spiel der Sai­son gegen ATV Hal­tern am Sams­tag, 28. März 2015 um 17:00 Uhr auf der Mar­ga­re­then­hö­he soll nun ein erfolg­rei­cher und wür­di­ger Abschluss die­ser Ober­li­ga­sai­son gefei­ert wer­den.

Bezirksmeisterschaften U12 — ein tolles Erlebnis

 Saison 2014/15, weibl. Jugend U12  Kommentare deaktiviert für Bezirksmeisterschaften U12 — ein tolles Erlebnis
Mrz 092015
 

IMG-20150308-WA0013

In Königs­hardt fan­den am Sonn­tag, 08.03.2015 die 1. Bezirks-
meis­ter­schaf­ten der der­zeit jüngs­ten Mäd­chen­mann­schaft
U12 — des TUSEM statt. Mit 10 Mäd­chen und vie­len
vol­ley­ball­be­geis­ter­ten Eltern reis­ten wir also nach
Ober­hau­sen-Ster­k­ra­de um einen wirk­lich tol­len Tag zu erle­ben.
Ins­ge­samt 12 Mann­schaf­ten tra­fen auf­ein­an­der um den
Bezirks­meis­ter des Bezirks Ruhr aus­zu­spie­len. In der
Grup­pe D tra­fen wir mit VV Humann 1 und TV Jahn Königs­hardt 2
auf alte Bekann­te aus dem Ligaall­tag. Mit die­sen guten
Grup­pen­geg­nern und noch etwas beein­druckt von der gro­ßen
Anzahl der Spie­le­rin­nen in einer ein­zi­gen Hal­le gin­gen die ers­ten
bei­den Spie­le mit jeweils 0:2 an die Geg­ner. Aller Anfang ist ein­fach schwer…
In der Run­de der jeweils Grup­pen­drit­ten war­te­te nach einer lan­gen Pau­se der TV Gel­dern auf unse­re Mäd­chen. Und die­ses Mal hat­ten sich unse­re Mäd­chen beim Fan­gen­spie­len um die Hal­le bei dem schö­nen Wet­ter anschei­nend rich­tig warm gemacht 😉 Mit einem über­ra­gen­den 2:0 setz­ten sich die TUSE­Me­rin­nen gegen TV Gel­dern durch! Nach­dem wir im 1. Satz schon hoch zurück gele­gen haben, star­te­ten die Mäd­chen eine Auf­hol­jagd und gewan­nen den 1. Satz denk­bar knapp mit 15:13. Im 2. Satz wur­de es dann noch knap­per. Die­ses Mal führ­ten wir über den gesam­ten Satz hin­weg und lie­ßen zum Ende des Sat­zes etwas nach. Trotz­dem reich­te es mit einem knap­pen 15:14 zum 2:0 Sieg.
Wie­der war­te­te eine Pau­se auf uns und brach­te uns etwas aus dem Tritt. Der nächs­te Geg­ner hieß dann VVHu­mann 2. In einem span­nen­den Spiel muss­ten wir uns mit einem knap­pen 1:2 geschla­gen geben. Der 1. Satz ging zwar erneut mit 15:14 an uns, aber die­ses Mal riss der Faden und VVHu­mann 2 hol­te sich die bei­den ande­ren Sät­ze sehr deut­lich mit 6:15 und 7:15. Sehr scha­de 🙁
Im letz­ten Spiel der Grup­pen­drit­ten ging es dann gegen TV Jahn Königs­hardt 1. Und die­ses Mal waren die Mäd­chen sofort wach und erkämpf­ten sich den 1. Satz mit einem unglaub­li­chen 15:13! Die Königs­hard­ter woll­ten sich das aber natür­lich nicht gefal­len las­sen und ver­such­ten alles um wenigs­tens den 2. Satz zu gewin­nen. Aber mit einer super Leis­tung schaff­ten es unse­re Mäd­chen schließ­lich auch die­sen letz­ten Satz des Tages mit 15:14 zu gewin­nen!!! Man war das span­nend. Und als Beloh­nung hol­ten sich die TUSE­Me­rin­nen den 1. Platz in der Grup­pe der Grup­pen­drit­ten! Eine Wahn­sinns­leis­tung, Hut ab! Ins­ge­samt also 9. 🙂

Klassenerhalt gesichert!

 1. Damen, Saison 2014/15  Kommentare deaktiviert für Klassenerhalt gesichert!
Mrz 092015
 

16. Spiel­tag: TUSEM I vs. VC Bot­trop 90 3:0 (25:14, 25:23, 25:18)

Da ist er nun end­lich gesi­chert, der Klas­sen­er­halt der Ober­li­ga! 🙂 Mit einer star­ken Team­leis­tung lie­ßen die Mädels von der Mar­ge­rethen­hö­he den Gäs­ten aus Bot­trop kei­ne Chan­ce.

Von Anfang an zogen wir unser Ding durch und nut­zen kon­se­quent die Schwä­chen der Geg­ner aus. Mit erfolg­rei­chen Angriffs­ak­tio­nen und her­vor­ra­gen­der Abwehr­ar­beit sicher­ten wir uns Punkt für Punkt (9:5) und bau­ten den Vor­sprung immer wei­ter aus (20:9). Mit dem kla­ren Gewinn des ers­ten Sat­zes setz­ten wir schon mal ein deut­li­ches Zei­chen. Kla­res Ziel war die Siche­rung des Klas­sen­er­hal­tes und dafür brauch­ten wir einen 3:0-Sieg.
Auch der zwei­te Satz begann mit einem leich­ten Punk­te­vor­sprung auf TUSE­Mer Sei­te (6:5). Die bes­se­re Abwehr­ar­beit der Bot­tro­per und eine leich­te Unru­he auf dem eige­nen Feld nut­zen die Gäs­te für sich und behiel­ten über eini­ge Ball­wech­sel hin­weg die Nase vorn (14:18). Wie­der struk­tu­rier­ter und bewuss­ter in den Aktio­nen, schaff­ten wir es jedoch den Vor­sprung Stück für Stück zu ver­rin­gern (19:21). Durch die guten Auf­schlä­ge von Uta Gol­ze gelang es uns, den Spieß umzu­dre­hen (23:22). Das war wohl die ent­schei­den­de Wen­dung im Spiel­ver­lauf, die uns zusätz­li­che Moti­va­ti­on ver­schuf. Nun war es an uns, den Sack zu schlie­ßen und den Klas­sen­er­halt vor­zei­tig zu sichern.

Den zwei­ten Satz nun auch auf unse­rer Sei­te woll­ten wir es nun wis­sen. Im Gegen­satz zur Begeg­nung der Hin­run­de hat­ten wir bis­her mit einer bes­se­ren Leis­tung über­zeugt. Zu Beginn des drit­ten Sat­zes setz­te uns Sabi­ne Bur­c­zyk mit ihren druck­vol­len Sprung­auf­schlä­gen noch mal ganz schön unter Druck (3:7). Nach dem Aus­gleich (11:11) zogen wir gekonnt davon (16:21) und hol­ten mit dem ver­dien­ten 3:0-Sieg die 3 Punk­te nach Hau­se.

Nun ist es amt­lich: wir wer­den auch in der kom­men­den Sai­son in der Ober­li­ga mit­spie­len. Kom­men­des Wochen­en­de besu­chen wir den SC Grün-Weiß Pader­born. Mit einer knap­pen 2:3-Niederlage ver­lief die zurück­lie­gen­de Par­tie für bei­de Sei­ten sehr Ner­ven auf­rei­bend. Wir wer­den auf jeden­fall moto­viert in die Begeg­nung star­ten und ver­su­chen noch ein paar Punk­te zu holen.

Es hat leider nicht gereicht.

 1. Damen, Saison 2014/15  Kommentare deaktiviert für Es hat leider nicht gereicht.
Mrz 022015
 

15. Spiel­tag: SSV Mesche­de vs. TUSEM I 3:1 (18:25, 25:21, 25:20, 25:23)

Eine wirk­lich aus­ge­gli­che­ne Par­tie sahen die Zuschau­er in der Rau­ten­schemm­hal­le zwi­schen dem SSV Mesche­de und dem TUSEM I. Moti­viert durch die Nie­der­la­ge der Hin­run­de woll­ten Coach Peter Her­zog und sein Team es nun wie­der rich­ten. Doch so rich­tig kam es nicht dazu…

Sehr gut ange­fan­gen ging der ers­te Satz klar an die Gäs­te. Mit 18:25 für den TUSEM setz­ten wir schon mal ein klei­nes Zei­chen. Vor allem durch weni­ge Eigen­feh­ler und gute Abwehr­ar­beit konn­te der Gast­ge­ber nicht viel ent­ge­gen­brin­gen. Durch per­so­nel­le Umstel­lun­gen auf geg­ne­ri­scher Sei­te war es nun eine aus­ge­gli­che­ne­re Par­tie. Wirk­lich gute und lan­ge Satz­bäl­le wur­den den Fans gebo­ten. Bei­de Teams schenk­ten sich nichts. Durch druck­vol­le Auf­schä­ge hat­te unse­re Annah­me ganz schön zu kämp­fen. Als sich nun auch die Eigen­feh­ler häuf­ten, war mehr als der ers­te Satz nicht drin.

Noch immer sind wir mit Platz 5 unse­rem Ziel des Klas­sen­er­hal­tes sehr nah. In den kom­men­den Spiel­ta­gen müs­sen wir aber noch ein paar Punk­te holen, um unser Ziel zu sichern.

Keine Chance gegen den Tabellenführer

 1. Damen, Saison 2014/15  Kommentare deaktiviert für Keine Chance gegen den Tabellenführer
Feb 172015
 

14. Spiel­tag: TUSEM I vs. BSV Ost­be­vern 0:3 (18:25, 12:25, 23:25)

Im Hin­spiel noch 3:1 gewon­nen, hat­ten die Mädels von der Mar­ga­re­then­hö­he die­ses Mal kei­ne Chan­ce. Das war eine Leis­tung einer Mann­schaft mit Auf­stiegs­am­bi­tio­nen. Da hat­ten wir nicht viel ent­ge­gen­zu­brin­gen.

Buch­stäb­lich über­rollt haben uns die Gäs­te. Ein erfolg­rei­cher Angriff und Block jag­te den ande­ren. Nicht die Spur einer Gegen­wehr auf unse­rer Sei­te mach­te es den Geg­nern leicht. Vor allem im Block und Angriffs­si­che­rung war vom TUSEM der letz­ten Spie­le nicht viel zu sehen. Klar hol­ten die Tabel­len­füh­ren­den ein Ham­mer nach dem ande­ren her­vor, aber wirk­lich gewehrt haben wir uns in den ers­ten bei­den Sät­zen auch nicht. Vor allem die geg­ne­ri­sche Dia­go­nal­spie­le­rin zeig­te ihr umfas­sen­des Kön­nen. Gezielt erwisch­te sie jede Lücke unse­rer Abwehr und unse­res Blo­ckes.

Es dau­er­te ein wenig, bis wir anfin­gen unser Spiel wie­der zu fin­den. Im drit­ten Satz sah es dann schon mehr nach dem alt­be­kann­ten Niveau aus. Auch wenn es wie­der nicht gereicht hat, konn­te man so wie­der von Vol­ley­ball auf Ober­li­ga-Niveau spre­chen.

Mit einem Sieg rech­ne­ten Coach Peter Her­zog und Co-Trai­ner Andre­as Het­zel an die­sem Speil­tag gewiss nicht, aber ein gewon­ne­ner Satz wäre schon schön gewe­sen.

Naja auch sol­che Spie­le gibt es. Umso wich­ti­ger ist es jetzt nach vor­ne zu schau­en und sich auf die nächs­te Etap­pe vor­zu­be­rei­ten. Am 28.02. fah­ren wir ins Sauer­land zum SSV Mesche­de. Die Par­tie der Hin­run­de ging mit 3:2 an die Sauer­län­der. Es dürf­te wie­der ein span­nen­des Spiel wer­den. Was uns zusätz­lich erwar­tet, kön­nen wir schon erah­nen. Es wer­den sich bestimmt wie­der eini­ge Zuschau­er in der Hal­le sam­meln und ihr Team laut­stark und tat­kräf­tig unter­stüt­zen.

© 2017 TUSEM Essen Volleyball Suffusion theme by Sayontan Sinha