4. Damen lässt nicht mit sich spielen

 4. Damen, Saison 2017/18  Kommentare deaktiviert für 4. Damen lässt nicht mit sich spielen
Okt 202017
 

Am Samstag ging die Reise nach Borbeck zum nächsten Stadtderby. Vier Derbys, zwei Siege: der VC Borbeck hatte gegen die Mädchen von der Höhe an diesem Tag nichts zu gewinnen. Die TUSEMerinnen ließen sich nicht vom VCB-Trainer beeindrucken, der für seine Kreisliga-Spielerinnen das Feld für 10 Minuten Aufschlag/Annahme alleine beanspruchte. Anscheinend hatten die Borbeckerinnen ihre Aufschläge damit alle schon vor Spielbeginn verschlagen. Die TUSEMerinnen hingegen probierten ihre Aufschläge erfolgreich an der Annahme des VCB aus. Die vielen Spielerwechsel verunsicherten anscheinend die Borbeckerinnen, während die Mädchen von der Höhe voll konzentriert und fast fehlerfrei den 1. Satz innerhalb von nur 12 Minuten mit 25:10 gewannen. Das brachte natürlich Auftrieb. Mit zwei frischen Spielerinnen ging es dann im 2. Satz zu werke. Während Trainerin Claudia Weß und Co-Trainer Christian Auner vom TUSEM die Ruhe bewahrten, wechselte der Borbecker Trainer, wie auch schon im 1. Satz, die Hälfte seiner Mannschaft vom Feld. Die Mädchen von der Höhe brachten erneut viele Aufschläge gegen die Borbecker Annahme durch und gewann den 2. Durchgang mit 25:13. Im 3. Satz hatten die TUSEMerinnen ebenfalls keine Mühe, auch wenn diesmal ein paar Bälle zurück kamen. Aber die Mädchen von der Höhe können ja nicht nur aufschlagen, sondern auch Volleyball spielen. Durch die längeren Spielzüge dauerte der Satz zwar 17 Minuten, ging aber trotzdem mit 25:10 an den TUSEM. Die Borbeckerinnen hatten im letzten Satz fast die komplette Mannschaft vom Feld geholt und das Spielerwechselkontingent mit 5 von 6 möglichen Wechseln nahezu ausgeschöpft. Ob das der Knackpunkt des Spieles war? „Ich glaube nicht, dass die Borbeckerinnen an den vielen Spielerwechseln gescheitert sind. Unsere Mädchen hatten heute einfach eine super Aufschlagquote während Borbeck gefühlt max. einen Aufschlag pro Spielerin rüber gebracht hat. Und der Läufer I hat heute auch schon viel besser funktioniert. Es wird.“

U14 Mädchen lässt Federn gegen VVHumann Jungs

 Saison 2017/18, weibl. Jugend U14  Kommentare deaktiviert für U14 Mädchen lässt Federn gegen VVHumann Jungs
Okt 202017
 

Nicht viel zu berichten gibt es von den Spielen der TUSEM U14 Mädchen gegen Jungs I und II von VV Humann Essen. Die Humann-Jungs waren den Mädchen von der Höhe in allen Belangen überlegen. „Heute war nicht viel zu holen, nur Spielerfahrung. Trotzdem haben die Mädchen bis zum Ende nicht aufgesteckt und ein paar gute Bälle gespielt und auch tolle Spielzüge gehabt. Aber an den Jungs müssen wir uns nicht messen. Sie haben einfach eine ganz andere Dynamik und holen viele Bälle, die gegen andere Mannschaften lockere Punkte gewesen wären. Oberliga ist eben doch ein wenig anders. Wichtig ist es jetzt nur, den Kopf nicht hängen zu lassen.“

2. Damen – 10 aus 21 holen 3 Punkte

 2. Damen, Allgemein, Saison 2017/18  Kommentare deaktiviert für 2. Damen – 10 aus 21 holen 3 Punkte
Okt 162017
 

TV Voerde vs. TuSEM Essen II  1:3 (19:25; 12:25; 25:23; 19:25)

Auf Grund zahlreicher Abwesenheiten standen Trainer Andreas Edelmeier am 4. Spieltag lediglich zehn Spielerinnen (aus einem Kader von 21 Spielerinnen !!!) für das Auswärtsspiel beim TV Voerde zur Verfügung. So feierte Saskia Wagner an diesem Tag nicht nur ihren Absolventenball, sondern auch eine erfolgreiche Rückkehr als Libera in unsere Mannschaft – da soll mal einer sagen, drei Liberas in einem Team wären zu viele.

Aus einer stabilen Annahme heraus gelang es den Mädels von der Margarethenhöhe den Gegner mit einem variablen Angriffsspiel ständig unter Druck zu setzen.

Mit einer 2:0-Satzführung im Rücken und bis zum Stand von 20:15 für den TUSEM im dritten Satz sah es nach einem klaren Auswärtssieg aus. Doch dann schwächelten die Essener Mädels auf einmal, die Konzentration schwand und gleichzeitig gab sich die erfahrene Mannschaft des TV Voerde nicht geschlagen und kämpfte um jeden Ball. So schrumpfte der komfortable Vorsprung und plötzlich führten die Gastgeberinnen mit 23:20. Zwar konnte man noch einmal verkürzen, aber den Satzverlust nicht mehr abwenden.

Bis zur Mitte des vierten Satzes war es ein ausgeglichenes Spiel, dann gelang den Damen vom Niederrhein sich auf 17:12 abzusetzen. Dank einer famosen Aufschlagserie von Judit Liebermann und einer starken Willensleistung des gesamten Teams drehte man den Rückstand schließlich souverän in eine 20:17-Führung und ließ sich diese auch nicht mehr nehmen.

Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung sind insbesondere die Libera Saskia Wagner und die beiden Mittelblockerinnen Judit Liebermann und Maren Pawlak hervorzuheben, die mangels Wechselalternativen in diesem intensiven Spiel besonders gefordert waren.

Vielen Dank auch an den Live-Ticker Claudia N., sie berichtete live vom Niederrhein, so dass auch alle Abwesenden dem spannenden Spiel beiwohnen konnten.

4. Damen will nur spielen…

 4. Damen, Saison 2017/18  Kommentare deaktiviert für 4. Damen will nur spielen…
Okt 112017
 

TV Bredeney gegen TUSEM Essen IV 3:0 (25:16, 25:14, 25:16)
Nach dem Sieg gegen MTG Horst war der TV Bredeney am 30.09.2017 der nächste Gegner. In stark veränderter Aufstellung ging es am frühen Mittag in den Essener Süden. Aber an diesem Spieltag war für die Mädchen von der Margarethenhöhe nichts zu holen. Die erfahrenen Bredeneyer Mädchen beherrschten mit ihren starken Aufschlägen das Spiel. Folgerichtig und vollkommen verdient blieben die Punkte in Bredeney. „Für uns geht es in dieser Saison in der Hauptsache um das Sammeln von möglichst viel Spielerfahrung für die Mädchen. Mit dem 3:0 können wir also gut leben.“

 

TUSEM Essen IV gegen VV Humann V 0:3 (18:25, 18:25, 21:25)
Am 07.10.2017 stand das erste Heimspiel in der Kreisliga an. Zu Gast war diesmal die 5. Damen des VV Humann Essen. Erneut warfen die Trainer die Rotationsmaschine an und hatten neue Spielerinnen im Gepäck. Der Gegner reiste mit der Kreisliga-Truppe vom letzten Jahr an. Hatten die Mädchen von VVHumann in der vergangenen Saison jedes Spiel verloren, hatten sie zumindest ausreichend Spielerfahrung gesammelt, um es den TUSEMerinnen richtig schwer zu machen. Mehrere Aufschlagserien der Humann-Mädchen brachten den Satzgewinn mit 25:18 für die Steelenserinnen. Im 2. Satz änderte sich auch nicht viel am Spiel der TUSEM-Mädchen. Wieder gab es mehrere Aufschlagserien vom VVH und leider konnten die TUSEMerinnen die erspielten Angriffsbälle nicht auf dem gegnerischen Boden unterbringen. Der Satz ging ebenfalls mit 25:18 an die VVH-Mädchen. Im letzten Satz erspielten sich die Mädchen von der Höhe mit einer tollen Aufschlagserie einen 10-Punkte-Vorsprung. Aber leider konnten sie diesen Vorsprung nicht ins Ziel retten. Immerhin war der Abstand beim 25:21 kleiner. „Eigentlich war der Plan zumindest einen Satz gegen die Steelenserinnen zu holen, aber das war heute leider nicht drin. Die Mädchen sammeln weiter Spielerfahrung und werden von Spiel zu Spiel besser. Gegen VVH verlieren wir nicht so gerne, aber heute waren die Mädchen einfach zu lieb. Wir arbeiten von Training zu Training daran…“

2. Damen zurück in der Erfolgsspur

 2. Damen, Saison 2017/18  Kommentare deaktiviert für 2. Damen zurück in der Erfolgsspur
Okt 112017
 

TUSEM Essen II vs. VC Eintracht Geldern II 3:0 (25:21, 25:19, 25:17)

Nach der 1:3 Niederlage am zweiten Spieltag gegen eine stark aufspielende Mannschaft des TB Osterfeld konnte die 2. Damen des TUSEM am vergangenen Wochenende ihren ersten Auswärtssieg feiern. In Oberhausen gewann man gegen die Mädels des VC Eintracht Geldern II etwas mühsam mit 3:0.

In Abwesenheit der beiden etatmäßigen Zuspielerinnen war es diesmal Barbara Kullmann, die im Angriffsspiel die Fäden zog und die Bälle am Netz verteilte. Leider nahmen ihre Mitspielerinnen an diesem Nachmittag keine Rücksicht auf Nacken- und Rückenprobleme und so war der Schrittzähler unserer Zuspielerin am Ende des Spiels im absolut grünen Bereich.

Bedingt durch eine „ausbaufähige“ Annahme gelang es zu selten unsere Angreiferinnen gekonnt in Szene und so den Gegner unter Druck zu setzen. So führten schließlich die eigenen Servicewinner und die gegnerischen Aufschlagfehler zu einem letztlich auch verdienten Sieg.

Was nehmen wir noch mit aus diesem Spiel? Dass ein Satz bei 25 Punkten endet! 🙂

Am kommenden Wochenende geht es zum nächsten Auswärtsspiel an den Niederrhein zum TV Voerde. AE

Es gab Geschenke

 1. Damen, Saison 2017/18  Kommentare deaktiviert für Es gab Geschenke
Okt 082017
 

Gab es, aber nicht für die Spielerinnen vom TV Menden. Die Geschenke, vor allem in Form von drei Punkten bekamen Franci und der Coach, die hatten sich nämlich trotz ihres Geburtstages in die Halle begeben. Sie und eine doch zahlreiche Schar von Zuschauern bekamen dann einiges zu sehen. Aber der Reihe nach, in der Trainingswoche vor dem Spiel sah es nicht so gut aus: Idil war verletzt, Tanja würde auch nicht zum Spiel können, zu allem Überfluss knickte am Donnerstag Lisa um und Mila verstauchte sich den Daumen. Also personell sah es nicht so gut aus, als Rückversicherung für Milas Daumen setzte sich dann am Samstag Grobi auf die Bank. Aber dem Spiel sollte das keinen Abbruch tun. In ihren neuen Einspielshirts, gesponsert von Doctor T Burger – Labs legten die Damen schon beim Einspielen los. Das ging dann gleich im ersten Satz so weiter , der mit 25:13 gewonnen wurde. Daumen und Fußgelenke hielten, nur leider der Spannungsbogen erstmal nicht. Ehe man sich versah lag der Gastgeber mit 19:24 hinten. Satz vorbei, weit gefehlt,  Punkt um Punkt kämpfte sich der TUSEM heran, um dann leider nach einigen Satzbällen den Satz dann mit 36:38 abzugeben. In dieser Phase hatten wir große Probleme mit dem Mittelangriff der Mendenerinnen. Scheinbar hatte Menden in diesem Satz mehr Substanz gelassen. Denn die nächsten beiden Sätze gingen sicher an die Gastgeberinnen, bei denen Anna ihren ersten Einsatz über ein ganzes Spiel hatte. Aus einer guten Mannschaftsleistung ist die stabile Annahme insbesondere von Steffi und Lisa zu erwähnen(25:13; 36:38; 25:20; 25:16) .

Aber weiter geht´s, in der nächsten Woche erwartet uns das Derby beim VV Humann. Der Aufsteiger ist sehr gut in die Saison gestartet, wir sollten gewarnt sein.

© 2017 TUSEM Essen Volleyball Suffusion theme by Sayontan Sinha