U14 nimmt schwaches Nervenkostüm mit nach Kevelaer

 Saison 2017/18, weibl. Jugend U14  Kommentare deaktiviert für U14 nimmt schwaches Nervenkostüm mit nach Kevelaer
Feb 042018
 

Zur Quali-A startete die Reisegruppe aus Essen in den Wallfahrtsort Kevelaer. Die TUSEM Mädchen hatten die ganze Saison darauf hin gearbeitet und eine tolle Saison gespielt. Leider belohnten sich die Essenerinnen nicht mit der Teilnahme an der Quali-B. Die Stolberger TG war der 1. Gegner der TUSEMerinnen und stutze den Mädchen von der Höhe direkt die Flügel. Dem cleveren Spiel der Stolberger hatten die Essenerinnen nichts entgegen zu setzten. Keine spielte, was sie eigentlich kann und so verloren die Mädchen von der Höhe direkt ihr erstes Spiel in der ersten Quali mit 25:16 und 25:15. Dabei wären die Stolbergerinnen der einfachste Gegner an dem Tag gewesen.

Der TSV Weeze war der nächste Gegner. Die Weezenerinnen beeindruckten die TUSEM Mädchen mit Sprungaufschlägen in der Aufwärmphase. In diesem Spiel steigerten sich die Essenerinnen durchaus und schafften es den Mädchen aus Weeze ein paar Punkte mehr abzuknöpfen. Es reichte aber nicht für einen Satzgewinn und so besiegte auch der TSV Weeze den TUSEM mit 25:17 und 25:19.

Den SV BW Dingden kannten die TUSEM Mädchen noch aus der U12 Jugend. Das mitgenommene dünne Nervenkostüm der Essenerinnen brachte die Mädchen aber jetzt komplett raus und wieder verlor der TUSEM mit 22:25. Die Laune sank aufgrund des erneuten Satzverlustes auf dem Spielfeld auf den Nullpunkt und wurde auch nicht mehr eingefangen. Der Satz ging mit 25:19 an die Dingdener Mädchen und aus war der Traum von der Teilnahme an der Quali-B.

Demütig kehren die TUSEM Mädchen also aus Kevelaer zurück…

Letzter Spieltag U14 OL

 Saison 2017/18, weibl. Jugend U14  Kommentare deaktiviert für Letzter Spieltag U14 OL
Jan 202018
 

Am letzten Spieltag der U14 hatten die Mädchen vom TUSEM TV Gladbeck Mädchen und VV Humann Jungs III zu Gast. Im Hinspiel hatten die Essenerinnen gegen die Mädchen aus Gladbeck noch das Nachsehen, im Rückspiel sah es dann etwas anders aus. Der TV Gladbeck schlug wie gewohnt stark auf. Während die Konzentration bei den Mädchen von der Höhe noch nicht so ganz auf der Höhe war, ging der 1. Satz mit 25:20 an die Gladbeckerinnen. Das wollten die Essenerinnen aber nicht auf sich sitzen lassen. Die TUSEMerinnen gaben alles, kämpften um jeden Ball und besiegten den TV Gladbeck im 2. Satz knapp mit 25:23. Leider konnten sie den Schwung nicht mit in den 3. Satz nehmen und die Gladbeckerinnen gingen schnell mit 5:0 in Führung. Dem einmal entstandenen Rückstand liefen die TUSEMerinnen bis zum Satzende hinterher. Und so nahm der TV Gladbeck mit dem Gewinn des 3. Satzes (15:8) auch die Punkte mit nach Gladbeck.

Wie im Hinspiel war der 1. Satz gegen die VV Humann Jungs III denkbar knapp, aber diesmal leider mit dem schlechteren Ende (23:25) für die TUSEM Mädchen. Die Jungs brachten aber auch irgendwie jeden Ball über das Netz und das frustrierte die Mädchen von der Höhe. Im 2. Satz wurde es leider nicht besser und mit vielen Aufschlagfehlern auf Seiten der Essenerinnen, konnten die Mädchen keinen Blumentopf gewinnen. Auch der 2. Satz ging, diesmal mit 25:20, an die Humann Jungs. An diesem Samstag gab es leider keine Punkte für den TUSEM Essen. Die Teilnahme an der Quali-A zu den Westdeutschen war ja – was ein Glück – schon vorher klar. „Wir haken den Spieltag jetzt einfach mal ab und freuen uns schon auf die Quali A am 03.02.2018 in Weeze.“

U14 Mädchen qualifiziert sich für Quali A

 Saison 2017/18, weibl. Jugend U14  Kommentare deaktiviert für U14 Mädchen qualifiziert sich für Quali A
Dez 042017
 

Die U14 des TUSEM Essen hat mit einem ungefährdeten 2:0 Sieg gegen den VC Essen Borbeck die Quali A zu den Westdeutschen Jugendmeisterschaften erreicht. Das Spiel war geprägt von sehr guten Aufschlägen. Die Spielerinnen vom Stadtrivalen VC Essen Borbeck waren überfordert und verloren den 1. Satz mit 25:8. Auch im 2. Satz hielten die Mädchen von der Höhe die Konzentration hoch und spielten alles was vom Gegner zurück kam souverän aus. Die Zuschauer sahen einen schnellen 2. Satz, der mit 25:10 an die TUSEMerinnen ging. Die Teilnahme an der Quali A ist somit geschafft. Sichtlich beeindruckt von dem Spiel Ihrer Mädchen hatte Claudia Weß nur Lob auszusprechen: „Die Laufarbeit jeder einzelnen Spielerin war heute einfach überragend. Sie haben so unglaublich viele Bälle geholt und miteinander gekämpft. Kein Ball wurde  aufgegeben. Auch wenn ich mich wiederhole, das war absolut überragend.“

Im 2. Spiel am Samstagnachmittag war der Gastgeber vom VC Bottrop 90 mit seiner Mixed-Mannschaft der Gegner. Der Trainer der Gegner ließ seine stärksten Aufschlagspieler beginnen und so geriet man etwas ins Hintertreffen, bis dann auch beim TUSEM mehr klappte. Die Mädchen von der Höhe holten sich den Satz mit 29:27. Im 2. Satz hatten die Bottroper die Nase vorne. Leider konnten die Spielerinnen die Ansagen der Trainerin nicht umsetzen und spielten weiter fleißig alle Angriffe auf die annahmestärksten Spieler vom VC Bottrop, die dann den Angriff souverän ausführten. Der Satz ging mit 25:21 verloren. Also musste ein Entscheidungssatz her. Im 3. Satz agierten beide Mannschaften lange auf Augenhöhe. Beim Spielstand von 14:13 hatten die TUSEM Mädchen einen Satzball für sich, den sie leider nicht verwerten konnten. Die Mädchen von der Höhe waren mit ihren Kräften am Ende und VC Bottrops Aufschläger konnten alle Aufschläge im Feld des TUSEM unterbringen. „Pech, dass genau in dem Moment der Schwächephase die stärksten Aufschlagspieler vom VC Bottrop am Aufschlag standen.“ Der TUSEM Essen verlor den Satz mit 14:16. „Das war auch wieder ein starkes Spiel. Auch wenn es hinterher nicht zum Sieg gereicht hat, die Stimmung war die ganze Zeit super. Wie die Mädchen sich auch in schwierigen Situationen von Außen und auf dem Feld angefeuert haben war wirklich toll. Heute hatte der VC Bottrop, im Gegensatz zum Hinspiel, das bessere Ende auf seiner Seite. Wir fahren durchaus zufrieden nach Hause“ so Trainerin Claudia Weß.

U14 stark gegen VVHumann Jungen III – TV Gladbeck Mädchen zu stark für den TUSEM

 Saison 2017/18, weibl. Jugend U14  Kommentare deaktiviert für U14 stark gegen VVHumann Jungen III – TV Gladbeck Mädchen zu stark für den TUSEM
Dez 032017
 

Bereits Mitte November besiegten die U14 Mädchen des TUSEM Essen die Drittvertretung der VVH Jungen mit 26:24 und 25:13. Den ersten Satz hatten die Mädchen von der Höhe noch sehr spannend gemacht. Beim Spielstand von 22:24 hatten sie mehrere Satzbälle gegen sich. Mit einer Wahnsinnsaufholjagd und starken Nerven der Aufschlagspielerin, holten die TUSEMerinnen Punkt für Punkt und den Satz mit 26:24 im „Trainerfamilienduell“. Den zweiten Satz gestalteten die Mädchen von der Höhe dann eindeutig. Vor den entsetzten Augen des „Humann-Bosses“ gelang den TUSEMerinnen ein eindeutiger Satzgewinn mit 25:13. „Die CHG-Halle scheint gegen VVH ein gutes Parkett für uns zu sein (im März holten diese Mädchen hier die Stadtmeisterschaft, Anm. d. R.).“

Leider war die Luft dann etwas raus und der Gegner TV Gladbeck Mädchen machte es den Mädchen von der Höhe sehr schwer. Der Tabellenführer dominierte das Spiel und gewann 2:0 (25:16 und 25:15). War der erste Satz noch gefühlt umkämpft, konnten die TUSEMerinnen im 2. Satz nicht nachlegen. Nur zwei Aufschlagserien hintereinander verhinderten ein „kleines Debakel“. „Gegen Gladbeck war auf jeden Fall mehr drin. Die Mädchen haben sich leider unter Wert verkauft. Unser Focus liegt aber jetzt auf dem nächsten Spieltag. Ein Sieg gegen den VC Essen Borbeck und wir fahren zur Quali A für die Westdeutschen Jugendmeisterschaften. Das ist unser Ziel“ so Trainerin Claudia Weß.

U14 Mädchen lässt Federn gegen VVHumann Jungs

 Saison 2017/18, weibl. Jugend U14  Kommentare deaktiviert für U14 Mädchen lässt Federn gegen VVHumann Jungs
Okt 202017
 

Nicht viel zu berichten gibt es von den Spielen der TUSEM U14 Mädchen gegen Jungs I und II von VV Humann Essen. Die Humann-Jungs waren den Mädchen von der Höhe in allen Belangen überlegen. „Heute war nicht viel zu holen, nur Spielerfahrung. Trotzdem haben die Mädchen bis zum Ende nicht aufgesteckt und ein paar gute Bälle gespielt und auch tolle Spielzüge gehabt. Aber an den Jungs müssen wir uns nicht messen. Sie haben einfach eine ganz andere Dynamik und holen viele Bälle, die gegen andere Mannschaften lockere Punkte gewesen wären. Oberliga ist eben doch ein wenig anders. Wichtig ist es jetzt nur, den Kopf nicht hängen zu lassen.“

1. Spieltag U14OL

 Saison 2017/18, weibl. Jugend U14  Kommentare deaktiviert für 1. Spieltag U14OL
Sep 192017
 

Zu Gast in Essen-Borbeck beim 1. Stadtderby der Saison durften die Mädchen zum 1. Mal Oberligaluft schnuppern. Die U13 der vergangenen Saison hat sich mit dem Gewinn der Meisterschaft in der Bezirksliga den Aufstieg in die Oberliga auch spielerisch verdient. Da die älteren Mädchen aber bereits Jahrgang 2005 sind, war die Meldung in der U13OL nicht mehr möglich. Die Mannschaft sollte aber so erhalten bleiben und so entschieden sich die Trainer für die Meldung in der U14OL. Für die jüngeren Mädchen Jahrgang 2006/2007 eine echte Herausforderung.
„Was uns erwarten könnte, konnten wir überhaupt nicht abschätzen.“ Also rein ins Abenteuer Oberliga.
1. Spiel also Lokalderby und wie es sich für ein Lokalderby gehört war der 1. Satz auch direkt super knapp. Zwischenzeitlich brachten die Spielerinnen die Trainerin Claudia Weß mit einer negativen Aufschlagserie an den Rand der Verzweiflung. Aber zum Ende des Satzes hin holten die TUSEMerinnen noch einmal alles aus sich raus und der Satz ging mit 26:24 an den TUSEM. Im 2. Satz kamen die Aufschläge dann endlich konstant und mit einem 25:12 konnten die Mädchen um Claudia Weß an die Erfolge der vergangenen Saison anknüpfen und holten die ersten Punkte der frischen Saison an die Margarethenhöhe.

Im 2. Spiel standen dann mit der Mixed-Mannschaft vom VC Bottrop 90 die ersten Jungs beim Gegner auf dem Feld. Der 1. Satz ging denkbar knapp mit 27:25 an die Bottroper Mannschaft. Im 2. Satz kämpften die TUSEMerinnen die Bottroper nieder und gewannen den Satz ebenfalls knapp mit 26:24. 1:1 nach Sätzen, also „Überstunden“.  Die Essenerinnen wählten anscheinend mit der Seitenwahl die richtige Seite – anstatt Aufschlagrecht – und beim Stand vom 8:3 erfolgte der Seitenwechsel im letzten kurzen Satz. Die TUSEMerinnen hatten sich also einen komfortablen Vorsprung vor dem Wechsel auf die gefürchtete „Sonnenseite“ erspielt. Und erstaunlicherweise nutzten sie den Seitenwechsel um erneut Konstanz in den Aufschlag zu bekommen. Innerhalb von null Komma nichts war der Satz mit 15:3 gewonnen.

Super Ausbeute am 1. Spieltag: alle möglichen Punkte wurden also zur Margarethenhöhe entführt. Angekommen in der Oberliga. „Das Zusehen hat zwischenzeitlich richtig Spaß gemacht. Wir freuen uns auf den nächsten Spieltag.“

© 2018 TUSEM Essen Volleyball Suffusion theme by Sayontan Sinha