Am Sams­tag kurv­te der Lan­des­li­ga-Auf­stei­ger und Tabel­len­ers­te aus Essen über ver­schie­de­ne beschau­li­che und land­schaft­lich sehr reiz­vol­le Rou­ten nach Solin­gen, zum Spiel gegen den Ver­bands­li­ga-Abstei­ger und Tabel­len­zwei­ten DT Rons­dorf.

Die „favo­ri­sier­ten“ Damen aus Essen star­te­ten im ers­ten Satz auch gleich ful­mi­nant. Mit guten Päs­sen, varia­blem Zuspiel und star­ken Angrif­fen war der ers­te Satz dann auch zu 14 ver­dient im Sack. Gut, an der Stel­le muss man auch zuge­ben, dass der Geg­ner es den Esse­ne­rin­nen mit eini­gen Eigen­feh­lern auch nicht all­zu schwer gemacht hat.
Im zwei­ten Satz war das Spiel dann schon aus­ge­gli­che­ner, auf bei­den Sei­ten wur­de viel gekämpft – bevor auf Esse­ner Sei­te mit gewal­ti­gem Ein­satz die Libe­ra aus­ge­knockt wur­de. Die medi­zi­ni­sche Fach­ab­tei­lung küm­mer­te sich umge­hend und traf dann die ein­zig rich­ti­ge Ent­schei­dung: die Mit­tel­blo­cke­rin­nen beka­men kei­ne Pau­se mehr!
Die aus die­sem Duell ver­let­zungs­frei her­vor­ge­gan­ge­ne Spie­le­rin beschwört, dass es ihr nicht um das „An-sich-rei­ßen“ des roten Tri­kots ging – eine Woche ruhen und küh­len reicht unse­rer stark Schul­ter-geprell­ten Libe­ra hof­fent­lich.
Der Satz ging trotz die­ser gan­zen „Kämp­fe­rei“ lei­der zu 21 an Rons­dorf.
Den fol­gen­den Satz ver­buch­te Rons­dorf zu 14 für sich, bevor der vier­te Satz dann zu 14 an Essen ging. Vom Spiel­ver­lauf her in etwa so wie der ers­te Satz… Wer mehr Feh­ler macht, mini­miert die Gewinn­chan­ce.
Im fünf­ten und ent­schei­den­den Satz ging den Esse­ne­rin­nen dann lei­der die Pus­te aus. Druck­vol­le Auf­schlä­ge der Rons­dor­fe­rin­nen führ­ten dazu, dass die Päs­se so gar nicht mehr zur Zuspie­le­rin woll­ten und der Rest lief dann auch irgend­wie nicht ganz so geschmei­dig. Der Satz und lei­der auch das Spiel gin­gen ver­dient an Rons­dorf.

Fazit: Kopf hoch Mädels! In der Lan­des­li­ga ange­kom­men, nähern wir uns Punkt für Punkt dem Klas­sen­er­halt! Wenn Eigen­feh­ler ver­mie­den wer­den und man sich nicht gegen­sei­tig umhaut, sieht das Gan­ze zwar aus­bau­fä­hig aber doch gar nicht soooo schlecht aus!

Ach ja, das mit der Ver­pfle­gung hat dies­mal übri­gens super geklappt 🙂

Nächs­ter Spiel­tag: Sams­tag, 29.10. um 15Uhr, Heim­spiel und Lokal­du­ell gegen Mit­auf­stei­ger VV Humann III

Kommentare sind derzeit nicht möglich.

   
© 2020 TUSEM Essen Volleyball Suffusion theme by Sayontan Sinha