Die 4. Damen des TUSEM woll­te am Sonn­tag den Hin­run­den­sieg gegen den Wer­de­ner TB III ger­ne wie­der­ho­len. Im 1. Satz sah es auch nach einem locke­ren Sieg der Mäd­chen von der Höhe aus. Die Auf­schlä­ge kamen gut und auch im Angriff waren die TUSE­Me­rin­nen sehr mutig. Die Fol­ge war der Satz­ge­winn: 25:14, das war ein­deu­tig. Im 2. Satz kamen die Wer­de­ner zwar noch mit 22 Punk­ten nah ran, es reich­te aber trotz­dem zum Satz­ge­winn mit 25:22 für TUSEM. Der Wer­de­ner TB ging dann im 3. Satz in Füh­rung und anschei­nend ver­wirr­te das die ersatz­ge­schwäch­ten TUSE­Me­rin­nen mehr als erwar­tet. Die Auf­schlä­ge woll­ten auch nicht mehr ins Feld und damit hol­te sich der Wer­de­ner TB den 3. Satz mit 25:20. Im 4. Satz setz­ten die Mäd­chen von der Höhe ihre Auf­schlagne­ga­tiv­se­rie fort und wie­der hat­te der Wer­de­ner TB die Nase vor­ne: 25:21. Oh man. Was dann kam, kann man nur mit der Uner­fah­ren­heit und mit Kon­di­ti­ons­schwä­chen auf Sei­ten der TUSE­Me­rin­nen erklä­ren: der WTB ging mit 11:1 in Füh­rung und das war für die sowie­so schon ange­knacks­ten Mäd­chen von der Höhe nicht mehr auf­hol­bar. Der Satz ging mit 15:4 nach Wer­den. „Mit nur sie­ben Spie­le­rin­nen hat­ten wir heu­te ein­fach nicht aus­rei­chend Wech­sel­mög­lich­kei­ten bei einem 5‑Satz-Spiel. Scha­de eigent­lich, wir hät­ten den Sieg durch­aus ver­dient gehabt. Der Geg­ner war im 3. und 4. Satz nicht bes­ser als wir, son­dern unse­re Mäd­chen haben im 3. Satz mit 6 Auf­schlag­feh­lern und im 4. Satz mit 7 Auf­schlag­feh­lern dem Geg­ner im Grun­de die Sät­ze und auch das Spiel geschenkt,” resü­mier­ten die Trai­ne­rin­nen Clau­dia Weß und Sven­ja Luxen.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.

   
© 2020 TUSEM Essen Volleyball Suffusion theme by Sayontan Sinha