Wer­de­ner TB vs TUSEM Essen II 1:3 (25:19 25:27 19:25 17:25)

und haben nun wei­te­re 3 Punk­te im Sack.

Opti­mis­tisch ging es mit 10 Mädels ab in den Esse­ner Süden. Wie­der an Bord unse­re eini­ger­ma­ßen gene­se­nen Akteu­rin­nen Sven­ja und Clau­dia W., ohne unse­re bei­den abwe­send fei­ern­den Judit und Lin­da soll­te das doch eigent­lich trotz­dem klap­pen … dach­te man so … leg­te jedoch sehr gemäch­lich los.

Wenig Druck in den Anga­ben — wenn sie denn über­haupt das Feld fan­den, kaum Durch­schlags­kraft im Angriff, löch­ri­ger Block, unge­naue Päs­se, selt­sa­me Müdig­keit … der rote Faden war nicht auf­find­bar und der ers­te Satz flott weg!

Mit dem zwei­ten Satz kam etwas mehr Leben in die Trup­pe, knapp, aber ver­dient ver­buch­te man die­sen für sich und besann sich der eige­nen Stär­ken! Das Selbst­ver­trau­en war wie­der da, alle zogen an einem Strang, der Block stand gold­rich­tig, die Angriffs­bäl­le fan­den cle­ver das geg­ne­ri­sche Spiel­feld und durch geschick­te Wech­sel konn­te der ein oder ande­re Wack­ler ein­zel­ner Spie­le­rin­nen naht­los aus­bü­gelt wer­den. Das mit den Anga­ben lief auch wie­der und die Sät­ze 3 und 4 gin­gen klar an die Damen von der Mar­ga­re­then­hö­he — einer ent­spann­ten Weih­nachts­fei­er stand somit nichts mehr im Wege.

Wei­ter geht es am Sonn­tag, den 20. Janu­ar mit­tags im letz­ten Hin­run­den­spiel in Stee­le gegen unse­re direk­ten Ver­fol­ge­rin­nen vom TSV Solin­gen Auf­der­Hö­he.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.

   
© 2020 TUSEM Essen Volleyball Suffusion theme by Sayontan Sinha